Nachwuchsausflug mit Locke

Von Tobias, (Kommentare: 1)

Wie in jedem Jahr stand auch zu Beginn dieses Jahres der Ausflug mit unserem Nachwuchs auf dem Programm. Wasserschlachten im Maximare, einer deftigen Gyros-Pita oder PCM, Unterhaltung im Kino und ein gemütlicher Spielabend bei der großzügigen Familie Wessel machten den Tag perfekt.

Mit dabei waren: Hadi, Fadel, Mathilda, Jonathan, Locke, Pascal, Andreas, Dennis, Meik, Maya, Dominik, Jan und Tobias.

Weiterlesen …

Hendrik Arndt ist neuer Vereinsmeister

Von Tobias, (Kommentare: 1)

Hendrik Arndt heißt der neue Vereinsmeister des NRW-Ligisten GSV Fröndenberg. Im Finale setzte sich der Rechtshänder mit 3:2 gegen Titelverteidiger Tobias Witton durch.

 

Bevor es zu dem traditionsreichen Endspiel kam, qualifizierten sich beide als Gruppenerster für die Hauptrunde. Dort bezwang Arndt im Viertelfinale Linus Vollmer aus der Landesligareserve mit 3:0 und setzte sich im Halbfinale erneut in drei Sätzen gegen seinen Teamkollegen Jan Unkhoff durch. Ebenso souverän löste Witton mit zwei glatten Dreisatztriumphen über Peter Reiser und Dominik Finsterbusch das Ticket für das Endspiel, das dann über die volle Distanz gehen sollte. Im Finalsatz agierte Arndt offensiver und sicherte sich schließlich den Turniersieg. „Ich habe mich im Turnierverlauf immer weiter steigern können und rechtzeitig zum Finale ein gutes Niveau erreicht“, freut sich Arndt über den Erfolg.

In der Doppelkonkurrenz waren es am Ende ebenfalls Hendrik Arndt und Tobias Witton, die sich gegen die Vereinskonkurrenz durchsetzten. Bevor sie das Finale gegen Vollmer/Finsterbusch mit 3:1 für sich entschieden, kamen sie im Halbfinale gegen die Paarung Unkhoff/Köster aber beinahe unter die Räder. „Wir haben das Spiel zu sehr auf die leichte Schulter genommen und lagen prompt 2:0 hinten. Im dritten Satz wehrten wir einen Matchball gegen uns ab. Am Ende hatten wir mit 3:2 die Nase vorn. Das war schon etwas glücklich“, erklärt Witton.

In der Trostrunde des mit 23 GSV-Aktiven gut besetzten Turniers behielt Tobias Wolf in fünf Sätzen die Oberhand über David Dramm. Im Nachwuchsbereich dominierte einmal mehr Marco Wolf seine Konkurrenz.

Helmut Krämer, Vorsitzender der Tischtennisabteilung, zeigt sich mit dem Turnierverlauf zufrieden: „Die Resonanz war gut und wir haben tolle und faire Spiele gesehen. Außerdem war das nochmal ein gutes Training für die bevorstehende Rückrunde“.

 

Weiterlesen …